0

Einschlaghülsen und Pfostenträger

(6 Artikel gefunden)

Einschlaghülsen und Pfostenträger geben Ihrer Holzkonstruktion Halt

Pfostenträger und Einschlaghülsen sind für viele Bauvorhaben unverzichtbar. Dazu zählen beispielsweise die Konstruktion von Zäunen, Unterständen und Carports. Damit können Sie senkrecht stehende Holzpfosten sicher und stabil im Boden befestigen. Ein weiterer Vorteil der Pfostenträger ist, dass sie den Holzpfosten vor Feuchtigkeit schützen (konstruktiver Holzschutz). Bedenken Sie allerdings, dass ein Pfostenträger nur die Last tragen kann, die auch das Fundament aushält.

Pfostenträger: Welche gibt es?

Grundsätzlich werden Pfostenträger auch als Pfostenanker und als Stützfüße bezeichnet. Pfostenträger gibt es in verschiedenen Formen. Auch lassen sie sich auf unterschiedliche Art und Weise montieren.

Holzhandel-Deutschland bietet Pfostenträger in H-Form und in U-Form an. H-Pfostenträger werden einbetoniert. Daher eignen sie sich besonders für schwere Konstruktionen, zum Beispiel für Dachabstützungen oder hohe Zäune.

Außerdem bieten wir einen Pfostenträger in U-Form zum Aufdübeln an. U-Pfostenträger passen hervorragend zu Zaunkonstruktionen bis zu 1,5 Meter Höhe.

Pfostenträger oder Einschlaghülsen: Was sind die Unterschiede?

Einschlaghülsen müssen im Gegensatz zu manchen Pfostenträgern nicht einbetoniert werden. Stattdessen werden sie, wie der Name schon andeutet, ins Erdreich eingeschlagen. Voraussetzung für die Verwendung von Einschlaghülsen ist ein relativer weicher Untergrund, idealerweise ohne Steine. Zur Befestigung heben Sie ein kleines Loch aus dem Boden aus. Darein schlagen sie dann die Hülse mit einem Hammer hinein.

Hinweis: Schlagen Sie auf keinen Fall mit dem Hammer direkt auf die Hülse beziehungsweise den Topf (oberer Teil der Einschlaghülse). Dabei kann der Topf nämlich schnell verbeulen oder verbiegen. Nutzen Sie für die Montage der Pfostenträger besser ein ein Einschlagwerkzeug – egal, ob gekauft oder selbstgemacht.