0

Parkettkleber

(2 Artikel gefunden)

Verklebung mit Parkettkleber

Parkettkleber für Parkett und Laminat

Sie möchten Ihren Parkettboden vollflächig verlegen? Gute Entscheidung: Denn vollflächig verklebtes Parkett ist belastbarer als schwimmend verlegter Parkettboden. Außerdem bringt die Methode weitere Vorteile mit sich. Erstens hält der Boden länger. Zweitens kann eine eventuell vorhandene Fußbodenheizung bei verklebtem Parkett ideal arbeiten, da die Wärmeübertragung ausschließlich bei dieser Variante optimal ist. Auch wenn die Verklebung die zeitaufwendigere und teurere Variante ist, lohnt es sich also. Grundsätzlich kommt es bei der Verklebung auf den richtigen Parkettkleber an. Jedoch ist Kleber nicht gleich Kleber – genauso wenig wie Parkett gleich Parkett ist. Bei der Auswahl des Parkettklebers sollten Sie deshalb unbedingt auf die Herstellerangeben des Bodens und des Klebers achten. Auf dem Markt gibt es derzeit folgende Klebstoffe:

  • Hybridklebstoffe
  • Lösungsmittelfreie Parkettkleber (Dispersionsklebstoffe sowie Pulverklebstoffe)
  • Lösemittelklebstoffe (Kunstharz)
  • Reaktionsharzklebstoffe

Parkettkleber auf Hybridbasis

Parkettkleber auf Hybridbasis werden auch als Hybrid-Elastik-Kleber oder MS Polymerkleber bezeichnet. Hybridklebestoffe sind wasserfrei und härten neutral aus. Sie sind zudem UV- und witterungsbeständig und haften ohne Vorbehandlung und Grundierung auf der Mehrheit aller Untergründe. Parkettkleber auf Hybridbasis eigenen sich demzufolge für fast alle Holzarten. Auch für schwierige Räumlichkeiten oder niedrige Temperaturen sind Hybrid-Elastik-Kleber die richtige Wahl.

Lösungsmittelfreie Parkettkleber: Dispersionsklebstoffe und Pulverklebstoffe

Dispersionsklebstoffe sind wasserbasierte, gebrauchsfertige Parkettklebstoffe. In anderen Worten findet die Klebebindung durch Abgabe des Wassers an die Umgebung statt. Wasserkleber, wie sie auch genannt werden, gelten als geruchsneutral und emissionsarm. Diese Art von Parkettklebern eignet sich allerdings nur für quellunempfindliche Parkette. Bei anderen Parkettsorten kann der Dispersionskleber durch den Quellvorgang die Klebeeigenschaften beeinträchtigen. Dispersionsklebstoffe sind gesundheitlich unbedenklich und in der Regel relativ preisgünstig.

Seit einigen Jahren wird eine anderer lösungsfreier Parkettkleber immer beliebter: der Pulverklebstoff. Die pulverförmigen, lösungsmittelfreien Klebstoffe werden mit  Wasser angerührt. Da das Wasser bei dieser Variante kristallisiert, ist die Quellwirkung nicht so hoch. Allerdings eignen sich auch Pulverklebstoffe nicht für alle Holzsorten.

Lösemittelklebstoffe oder auch Kunstharzkleber

Lösemittelklebstoffe, oder auch Kunstharzkleber genannt, sind universell einsatzbar. Jedoch gelten sie gesundheitlich nicht als unbedenklich. Daher sind seit 2006 viele Lösemittelklebstoffe verboten.

Reaktionsharzklebstoffe

Im Gegensatz zu Lösemittelklebstoffen sind Reaktionsharzklebstoffe empfehlenswert, da sie eine sehr gute Klebewirkung mit meist niedrigen Emissionswerten erzielen. Der Kleber eignet sich insbesondere für feuchtigkeitsempfindliche Parkette. Denn Reaktionsharzklebstoffe sind wasserfrei. Auch wenn es mit der Parkettverlegung schneller gehen soll, eignen sich diese Art von Parkettkleber. Denn Reaktionsharzklebstoffe härten rasch aus.

Parkettkleber
Parkettkleber von BOSTIK online bestellen bei Holzhandel-Deutschland. ✓ Vollflächige Verklebung ✓ Top Preis ✓ Schnelle Lieferung Organisation: Kahrs GmbH | Preis: ab 51,05 €