0

Unkrautvlies

(1 Artikel gefunden)
Unkrautvlies für den Garten
Unkrautvlies für den Garten

Unkrautvlies für Ihr Gartenvorhaben

Sie können Unkrautvlies überall dort verwenden, wo Sie gegen Unkraut vorgehen möchten, z.B. unter Beeten, Wegen oder unter Ihren Terrassendielen. Es gibt Unkrautvlies in verschiedenen Stärken (Flächengewichte). Für leicht bis mittelstark befallene Flächen im Nutzgarten reicht bereits eine Stärke von 50 bis 100 g/m². Für stärker befallene Flächen sollten Sie ein stärkeres Unkrautvlies verwenden.

Ein wichtiger Einsatzbereich von Unkrautvlies ist unterhalb der Holzterrasse. Dort verhindert es unerwünschten Pflanzenwuchs. Das Vlies wird überlappend auf dem Erdboden unter der Unterkonstruktion verlegt. Eine zusätzliche Befestigung ist nicht notwendig, da das Konstruktionsholz das Unkrautvlies an seinem Platz hält. Wasser staut sich nicht unterhalb der Terrasse, sondern fließt durch die kleinen Poren im Vlies ab. Der gesamte Unterbau wird ausreichend belüftet und die Lebenszeit der Unterkonstruktion verlängert sich. Das Holz bleibt trocken und damit länger haltbar.

Stein- oder Kieswege bleiben mit Unkrautvlies ebenfalls unkrautfrei. Legen Sie das Vlies  einfach unter dem aufzubringenden Bodenbelag aus. So verhindern Sie auf Jahre hinaus das lästige Unkrautzupfen auf dem Steinbeet oder dem Gartenpfad.

Im Gewächshaus wird Unkrautvlies ebenfalls gern genutzt. Für junge Stecklinge schaffen Sie damit zu Saisonbeginn optimale Wachstumsbedingungen. Diese erhalten Licht und Nährstoffe, während Unkraut keine guten Wachstumsbedingungen findet. Da Unkrautvlies auch ein Wärme- und Wasserspeicher ist, schafft es optimale Bedingungen für junge Pflanzen im Gewächshaus.       

Auch für neu anzulegende Rasenflächen können Sie Unkrautvlies verwenden. Bringen Sie die Erdschicht einfach auf das Vlies auf und verlegen Sie anschließen Rollrasen oder säen Sie Rasensamen aus.

Unkrautvlies richtig verlegen

Manche Gartenbesitzer beschweren sich, dass trotz Unkrautvlies Löwenzahn und andere wilde Pflanzenarten wie Giersch durch die Dielen der Holzterrasse sprießen oder in Beeten wachsen. Um sich wirksam und dauerhaft vor Unkraut zu schützen, müssen Sie die Fläche vor dem Verlegen des Unkrautvlieses zunächst vorbereiten.

Hacken Sie den Boden und entfernen Sie Unkraut, Steine und Wurzeln. Vor allem Pflanzen mit Pfahlwurzeln, wie z.B. Löwenzahn oder stark wuchernde Pflanzen wie Giersch, finden immer wieder eine Möglichkeit zu wachsen, wenn Wurzelreste nur unsorgfältig entfernt werden. Anschließend legen Sie das Unkrautvlies aus und schneiden es bei Bedarf auf die richtige Größe zu. Danach müssen Sie sich nur noch um Ihre eigens angelegten Pflanzen und Blumen kümmern. Leben Sie Ihren grünen Daumen aus, ohne sich über das unbeliebte Unkraut zu ärgern.

Bei breiten Flächen, wie z.B. unterhalb einer Holzterrasse, müssen zumeist mehrere Bahnen Unkrautvlies nebeneinander verlegt werden. Die einzelnen Bahnen sollten sich dabei großzügig überlappen (ca. 10 cm), damit keine Fugen entstehen, durch die Licht eindringen und Unkraut zum Wachstum angeregt werden könnte.

Wichtig: Verwechseln Sie Unkrautvlies nicht mit Gartenvlies. Gartenvlies ist ausschließlich zum Abdecken der Pflanzen als Schutz vor Regen und Frost gedacht und schützt nicht vor Unkraut.   

Mit Unkrautvlies ausgelegte Flächen bepflanzen

Unkrautvlies bildet eine Sperre für Samen, die bereits im Boden liegen und verhindert gleichzeitig, dass der Wind neue Samen auf fruchtbaren Boden bringen kann. Trotzdem lassen sich Flächen, die mit Unkrautvlies ausgelegt wurden, bepflanzen. Dazu wird zunächst das Vlies verlegt und anschließend kreuzförmige Schlitze überall dort hineingeschnitten, wo Sträucher, Blumen oder Nutzpflanzen eingesetzt werden sollen. Anschließend bringen Sie Erde auf und setzen die Pflanzen ein.

Nach dem Einpflanzen können Sie die restliche Fläche mit Rindenmulch bedecken. Gemeinsam sorgen Unkrautvlies und Mulch für ein optimales Wachstumsklima bei den gewünschten Pflanzen. Das Durchdringen von Unkraut wird verhindert.

Bei der Abdeckung von Unkrautvlies mit Rindenmulch, Erde oder Kies sollte die Deckschicht mind. 5 cm dick sein. So gewährleisten Sie, dass Pflanzensamen weder von unten noch von oben Erde zum Wurzeln finden. Die gesetzten Pflanzen können durch das Vlies gedüngt werden. Dafür eignet sich jeder wasserlösliche Dünger, denn durch die Poren im Vlies gelangt er in die Erde.  

Verwendung von Unkrautvlies

  • Nutz- und Zierbeete
  • Steinterrassen
  • Holzterrassen
  • Beeteinfassungen
  • Steinbeete
  • Gartenwege
  • Zufahrtswege
  • Kiesanlagen

Vorteile von Unkrautvlies

Unkrautschutzvlies verhindert nicht nur das Wachstum von unerwünschtem Unkraut, sondern schafft gleichzeitig ein optimales Bodenmilieu für die erwünschten Pflanzen. Die feinen Poren lassen Luft und Wasser in geringen Mengen durch und verhindern damit einen Feuchtigkeitsstau unter dem Vlies. Das Unkraut findet aber nicht genug Licht unter dem Bodengewebe und kann damit nicht keimen oder wachsen, während die Wurzeln der erwünschten Pflanzen auch in Trockenzeiten ausreichend Wasser finden und an der Oberfläche das notwendige Sonnenlicht zum Wachsen da ist. 

Hier listen wir noch einmal alle Vorteile von Unkrautvlies für Sie auf:

Hemmt das Wachstum von Unkraut dauerhaft

Wasserdurchlässigkeit verhindert den Feuchtigkeitsstau

Wärmedämmende Eigenschaften fördern das Wachstum erwünschter Pflanzen

Wasser verdunstet langsamer,  Pflanzen werden auch in Trockenzeiten versorgt

Reißfest und über viele Jahrzehnte haltbar

Unkrautvlies
Unkrautvlies für Holzterrasse kaufen bei Holzhandel-Deutschland. ✔ kein Feuchtigkeitsstau ✔ kein Unkraut ✔ reißfest & lange haltbar Organisation: Kahrs GmbH | Durchschnittliche Bewertung: 4.48, resultierend aus 29 Bewertungen | Preis: ab 14,99 €