• 3 kostenlose Muster

  • Trusted Shops Garantie

  • Kauf auf Rechnung

  • Fachberatung von Experten

Filtern
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
% SOMMER AKTION - NUR NOCH

Hartwachsöl

(40 Artikel gefunden)
1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 0,375 L_1
19,32 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 0,375 L
  • 00016000
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 0,75 Liter_1
30,72 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 0,75 Liter
  • 00016001
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 2,50 Liter_1
85,29 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 2,50 Liter
  • 00016002
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 10,00 Liter_1
339,62 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 10,00 Liter
  • 00016003
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 25 L_1
837,74 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3032, seidenmatt, 25 L
  • 00016004
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 0,375 L_1
19,32 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 0,375 L
  • 00016005
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 0,75 L_1
30,72 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 0,75 L
  • 00016006
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 2,5 L_1
89,98 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 2,5 L
  • 00016007
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 10 L_1
339,62 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 10 L
  • 00016008
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 25 L_1
802,51 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Original", Farblos 3062, matt, 25 L
  • 00016009
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Rapid", Farblos 3232, seidenmatt, 0,75 L_1
34,25 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Rapid", Farblos 3232, seidenmatt, 0,75 L
  • 00016010
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
Osmo Hartwachs-Öl "Rapid", Farblos 3232, seidenmatt, 2,5 L_1
103,67 € *
Osmo Hartwachs-Öl "Rapid", Farblos 3232, seidenmatt, 2,5 L
  • 00016011
  • unbegrenzt
  • 4 Woche(n)
1 von 4

Hartwachsöl – Wissenswertes rund um den natürlichen Holzschutz

Ein wohngesunder, pflegeleichter und wasserabweisender Holzfußboden – es gibt viele gute Gründe, die für eine Behandlung des Holzbodens mit Hartwachsöl sprechen. Wir klären Sie über alle relevanten Informationen über den natürlichen Holzschutz auf.

Woraus besteht Hartwachsöl?

Osmo-Hartwachs-l-in-farblosHartwachsöl ist eine Kombination aus Öl und Wachs. Basierend auf pflanzlichen Ölen, Harzen und Fettsäuren, enthält es meistens Carnaubawachs. Dieses Wachs stammt von der Carnaubapalme in Brasilien und gilt als natürlicher, duftstofffreier und allergikerfreundlicher Rohstoff.

Wichtig: Nicht jedes Hartwachsöl besteht aus natürlichen Bestandteilen. Einige Produkte enthalten Paraffine, Trocknungsmittel und Kunststoffe, die Schadstoffe in die Raumluft dünsten. Um sicherzugehen, dass es sich um ein rein ökologisches Produkt handelt, schauen Sie sich ausführlich die Inhaltsstoffe an.

Wofür wird Hartwachsöl verwendet?

Das dünnflüssige Öl kommt häufig im Innenbereich für Holzfußböden, Holzarbeitsplatten und Holzmöbel zum Einsatz. Auch unbehandelte Holzoberflächen werden häufig mit Hartwachsöl behandelt, um diese widerstandsfähiger und unempfindlicher gegen Schmutz und Abnutzungen zu machen.

Aber auch im Außenbereich findet Hartwachsöl oftmals Verwendung, da es das Holz vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt. Hierbei ist wichtig zu erwähnen, dass Holzmöbel im Außenbereich öfter geölt werden sollten, als Möbel im Innenbereich. Der natürliche Witterungsprozess trägt dazu bei, dass das Holz schneller rau und rissig wird.

Der Unterschied zu Hartöl

Wie der Name bereits erahnen lässt, besteht der Unterschied darin, dass in Hartwachsöl zusätzlich Wachs enthalten ist. Dem Hartöl hingegen, werden natürliche oder syhnthetisch hergestellte Harze beigemengt, damit das Öl schneller aushärtet.

Letzteres zieht tief in das Holz ein und schützt es von innen. Vor allen Dingen kommt die natürliche Maserung hier besser zur Geltung, da Hartöl die Farbe des Holzes anfeuert und die Poren offen lässt. Dadurch bleibt das Holz atmungsaktiv und diffusionsoffen, wodurch das Holz weiterhin Wasser aufnehmen und wieder abgeben kann. Das Endergebnis ist ein positives Raumklima.

Hartwachsöl setzt sich an der Oberfläche fest und hinterlässt eine Schutzschicht. Durch das Verschließen der Poren wird das Holz widerstandsfähiger und rissfester gegen jegliche Art von Schmutz und Abnutzung. Das Wachs lässt die Oberfläche zwar mehr glänzen, aber sorgt auch dafür, dass die Holzoberfläche hitzeempfindlicher wird.

Vorteile von Hartwachsöl

Wie bereits erwähnt, sprechen viele Eigenschaften für die Nutzung von Hartwachsöl im Innen- und Außenbereich.

Allen Dingen voran – die natürliche und kontrastreiche Optik. Das Holz wirkt nach der Behandlung zwar dunkler, aber auch die Holzmaserungen kommen besser zur Geltung. Vor allem alte Dielenböden leuchten nach einer Behandlung mit Hartwachsöl wieder richtig auf.

An zweiter Stelle steht der gesundheitliche Aspekt und Vorteil. Im Gegensatz zu Holzschutzmitteln auf Erdöl- oder Kunststoffbasis, geben ausgehärtete Hartwachsöle keine gesundheits- und umweltschädigenden Emissionen ab. Ganz im Gegenteil – sie tragen sogar zu einem gesunden Wohnklima und einer entspannten Wohnatmosphäre bei.

Zu guter Letzt – ein besonders praktischer und nachhaltiger Vorteil. Mit Hartwachsöl behandelte Holzfußböden können mühelos ausgebessert werden. Die beschädigten Stellen werden einfach angeschliffen und mit maximal zwei Hartwachsschichten versiegelt.

Nachteile von Hartwachsöl

Sie suchen nach einem Haken bei diesem Produkt? Den gibt es nicht wirklich, dennoch müssen Sie die nachfolgenden Punkte berücksichtigen.

Aufgrund seines Wachsanteils ist Hartwachsöl empfindlich gegen punktuelle Hitze. Bereits ein heißer Gegenstand auf der Arbeitsplatte kann unschöne Verfärbungen hinterlassen. Jedoch bieten viele Hersteller inzwischen spezielle Öle für z.B. Arbeitsplatten an, die im Gegensatz zu normalem Hartwachsöl widerstandsfähiger sind.

Hartwachsöl ist sehr robust und widerstandsfähig, so hart wie Stein wird die Oberfläche nach der Behandlung aber nicht. Sobald schwere oder spitze Gegenstände auf den Boden fallen, entstehen unschöne Macken. Auch zu häufiges oder nasses Wischen können zu Verfärbungen führen.

Falls Sie sich für eine Behandlung mit Hartwachsöl entscheiden, beachten Sie unbedingt, dass ein frisch behandelter Boden erst nach einer gewissen Zeit wieder betretbar ist. Die letzte Schicht braucht in der Regel bei Normklima und guter Belüftung maximal zwölf Stunden zum Trocknen.

Die richtige Anwendung von Hartwachsöl – Tipps und Tricks

Farbloser-Anstrich-mit-Hartwachs-lEs ist soweit – Sie haben sich für die Verwendung von Hartwachsöl entschieden und möchten nun mit der Anwendung beginnen? Bevor Sie mit dem Auftragen des Öles beginnen, sollten Sie einige Schritte beachten, damit Sie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis kommen.

Vorbereitung ist die halbe Miete

Um eine mühelose Verarbeitung zu ermöglichen, sollten Sie die grundlegenden Voraussetzungen schaffen und sich über die spezifischen Eigenschaften des Produktes informieren. Vor der ersten Anwendung empfehlen wir, die Holzoberfläche gründlich zu schleifen und zu reinigen. Beginnen Sie ruhig mit grobem Schleifpapier und arbeiten Sie sich nach und nach zu feinem Papier voran. Achten Sie darauf, dass sich nach dem Schleifprozess keine Staubpartikel mehr auf der Oberfläche befinden.

Auch die Ausstattung mit geeignetem Werkzeug ist elementar, um ein sauberes Ergebnis zu erzielen. Alles was Sie dafür benötigen sind ein Flächenstreicher, eine Fußbodenstreichbürste oder eine Mikrofaserwalze.

Die richtige Verarbeitung von Hartwachsöl

Bei unbehandeltem Holz reichen zwei Anstriche völlig aus. Bei Renovierung einer bereits geölten Oberfläche reicht in der Regel ein Anstrich auf die schmutzgesäuberte Oberfläche.

Die Verarbeitung von Hartwachsöl unterscheidet sich je nach Beschaffenheit der vorhandenen Holzoberfläche. Grundlegend wird zwischen zwei Varianten unterschieden: Ersteinpflege eines endgeölten Holzfußbodens und Schlussanstrich eines vorgeölten Holzfußbodens.

Ersteinpflege eines endgeölten Holzfußbodens:

Endgeölte Holzoberflächen benötigen in der Regel bei einer normalen Belastung keinen zusätzlichen Oberflächenschutz. Falls Ihr Holzfußboden jedoch einer starken Belastung ausgesetzt ist, kann es durchaus sinnvoll sein, anhand einer Ersteinpflege zur Verlängerung des Oberflächenschutzes beizutragen.

  • Tragen Sie das Öl mit dem geeigneten Werkzeug dünn in Holzmaserrichtung auf und streichen Sie es gründlich aus. Die Holzpore ist bei industriell endgeölten Holzfußböden kaum noch aufnahmefähig für einen zusätzlichen Anstrich. Aufgrund dessen sollten Sie hier auf eine sehr dünne Auftragsweise achten.
  • Überschüssiges Öl kann mit einem fusselfreien Baumwolltuch abgenommen werden.
  • Bei einer guten Belüftung und Normklima (23 °C/50% rel. Luftfeuchtigkeit) beträgt die Trocknungszeit zwischen zehn und zwölf Stunden. Bei einer niedrigeren Temperatur oder einer höheren Luftfeuchtigkeit verlängert sich die Trocknungszeit.

Schlussanstrich eines vorgeölten Holzfußbodens:

  • Bei vorgeölten Holzoberflächen ist die Holzpore im Normalfall noch aufnahmefähig. Tragen Sie auch hier das Hartwachsöl mit einem Flächenstreicher oder einer Fußbodenstreichbürste gleichmäßig und dünn in Holzmaserrichtung auf. Auch hier muss das Öl gründlich ausgestrichen werden.

Wichtig: Bitte beachten Sie stets die Pflegehinweise und Vorschriften des Herstellers.

holzpflegemittel_02Pflege und Reinigung von behandelten Holzoberflächen

Um langfristig etwas von Ihrer geölten Holzoberfläche zu haben, empfehlen wir Ihnen eine schonende Pflege und Reinigung. Bei groben Verschmutzungen reicht es aus, diese mit dem Besen oder dem Staubsauger zu entfernen. Achten Sie beim Wischen darauf, die Holzoberfläche nicht nass, sondern nur nebelfeucht zu reinigen. Bei härteren Verschmutzungen greifen Sie bitte auf Reinigungsmittel zu, die ausdrücklich vom Hersteller empfohlen werden.